Home » Archive

Articles tagged with: Console

Security, Windows »

[20.11.2012 06:00 Uhr | 1 Kommentar | ]

Java, wenn es läuft ist es eine tolle Sache, aber wehe nicht. Ich hatte vor kurzem das Problem gehabt, dass ich gerne eine Java Anwendung auf einem meiner Systeme testen wollte. Ein frisches Windows XP (bzw. auch Windows Vista und Windows 7) mit allen Updates wurde innerhalb einer virtuellen Maschine zu Testzwecken installiert und konfigiert, um die Testanwendung darauf später testen zu können. Soweit so gut, die virtuellen Maschinen sind fertig und Java kann installiert werden. Fangen wir mit unseren Tests an und installieren die Version 1.6 Update 3 bis 1.6 Update 25. Zum Glück gibt es die Möglichkeit Snapshots vom Testsystem zu erstellen damit im Fall eines Fehlers man kurzzeitig den Ursprungszustand wiederherstellen kann. Java 1.6 Update 3 wurde installiert und daraufhin die Anwendung gestartet. Kurze Zeit später kam die Fehlermeldung:

1
could not create the Java virtual machine

Wer bei Google und anderen Suchmaschinen diesen Fehler eintippt bekommt meist die Meldung er möge doch die alte Java Version deinstallieren und die aktuellste Java Version installieren. Nun gut, auch dieses machen wir mal und fangen damit an Java zu deinstallieren bzw. die Snapshots wiederherzustellen. Alles kein Problem. Nun aber zur Lösung. Java kann man mit diversen Parametern starten und für meinen Fall hat es geholfen Java mit folgenden Optionen starten:

1
-Xms1024m -Xmx1024m -XX:MinHeapFreeRatio=40 -XX:MaxHeadFreeRatio=70

Ursache für diesen Effekt war die Speicherzuweisung für das Programm gewesen, welches zu niedrig war. Nach zu erneuter Zuweisung lies die Anwendung sich installieren und starten, und alle sind mal wieder glücklich.

Linux »

[10.12.2011 09:29 Uhr | 2 Kommentare | ]

Wer mit Linux täglich arbeitet, kommt gar nicht herum mit der Shell zu arbeiten. Besonders wenn es darum geht Scripte für jemanden zu schreiben bzw. abzuändern. Eine Datei oder ein Verzeichnis zu suchen, ist für den ein oder anderen einfach. Ich suchte vor kurzem nach einem bestimmten Dateiinhalt und es langen noch ca. 30 GB an Daten vor mir, die gerne durchsucht werden wollten. Um das ganze abzukürzen:

1
grep -rl 'suchwort' /pfad/zur/datei

Sollte man nun auf die Idee kommen und noch die Anzahl der Dateien haben wollen, die das Suchwort beinhalten setzt man einfach ein wc -l dahinter. Aussehen tut das dann so:

1
grep -rl 'suchwort' /pfad/zur/datei | wc -l

Und die Anzahl der Dateien, die das Suchwort enthielten werden ausgegeben. Das wars.

Blog »

[21.11.2011 08:00 Uhr | 5 Kommentare | ]

Gestern Abend hatte ich Probleme mit dem Kameraden Bind9. Es bestand, nach einem kurzen Neustart des Servers, keine Verbindung ins Internet mehr. Der Dienst konnte aufgrund von fehlenden Dateien nicht gestartet werden. So gesehen war ich “Offline” und zu meinem Glück rettete mich die Remote Serial Console. Ein paar weitere Dienste laufen bis jetzt noch nicht. Diese werden aber in den nächsten Tagen wieder verfügbar sein.

 

Linux, Security »

[15.11.2011 08:00 Uhr | 0 Kommentare | ]

Bei der Arbeit mit Linux Servern möchte man sich das Leben auch so einfach wie nur möglich machen. Meist werden Linux Server mittels SSH (Secure Shell) konfiguriert und gewartet. Vor allem ist dies sehr komfortabel, wenn per Cronjob im Hintergrund läuft, der Daten zwischen zwei Servern hin und her transportieren soll. Aber Achtung  – zu empfehlen ist dies nur innerhalb eines lokalen Netzwerkes! Die Server sollten nach Möglichkeit nicht direkt mit dem Internet verbunden sein. Die Einrichtung dessen ist auch ganz simple.

Weiterlesen »

Metasploit, Security »

[28.10.2011 01:30 Uhr | 0 Kommentare | ]

Heute Nacht noch fix ein SVN Update für Metasploit gemacht und prompt gabs auch einen Fehler, den ich schon lange nicht mehr hatte. Mit dem Update auf 14095 kommt folgender Fehler:

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
/usr/lib/ruby/1.8/rubygems/custom_require.rb:31:in `gem_original_require':
/opt/metasploit3/msf3/lib/msf/core/auxiliary/report.rb:269: syntax error, unexpected '
)' (SyntaxError)
from /usr/lib/ruby/1.8/rubygems/custom_require.rb:31:in `require'

from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/core/auxiliary/mixins.rb:11
from /usr/lib/ruby/1.8/rubygems/custom_require.rb:31:in `gem_original_require'
from /usr/lib/ruby/1.8/rubygems/custom_require.rb:31:in `require'

from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/core/auxiliary.rb:15
from /usr/lib/ruby/1.8/rubygems/custom_require.rb:31:in `gem_original_require'
from /usr/lib/ruby/1.8/rubygems/custom_require.rb:31:in `require'

from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/core.rb:51
from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/ui/console/driver.rb:1:in `require'
from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/ui/console/driver.rb:1
from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/ui/console.rb:10:in `require'

from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/ui/console.rb:10
from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/ui.rb:10:in `require'
from /opt/metasploit3/msf3/lib/msf/ui.rb:10
from ./msfconsole:118:in `require'

from ./msfconsole:118

Weiterlesen »

Windows 7 »

[13.10.2011 06:57 Uhr | 0 Kommentare | ]

Quick and dirty… Wenn es mal schnell gehen soll und man ein Programm deinstallieren muss.

1
wmic product where name="Programmname" call uninstall

Security, Windows 7 »

[13.10.2011 04:15 Uhr | 0 Kommentare | ]

Vielleicht kann es mal vorkommen, dass man seine SIM Karte nicht mit einer PIN versehen möchte. Hierzu folgende Schritte anwenden, um die SIM Karte von der PIN zu befreien. Starte einfach Hyperterminal, minicom oder Tera Term Pro. Verbinde dich mit dem jeweiligen COM-Port und schicke den AT Befehl raus. Hier sollte nun ein OK zurückkommen.

Desweiteren müssen noch ein paar weitere Schritte erfolgen. Prüfe mit dem unten genannten Befehl ob die SIM Karte eine PIN hat:

Weiterlesen »

Plesk »

[03.02.2011 08:20 Uhr | 5 Kommentare | ]

In Plesk 10.1.1 bzw. generell ab Version 10 ist es nicht mehr möglich unter dem Pfad:

1
/srv/www/vhosts/domain/subdomains/[subdomainneu]/httpdocs

eine neue Subdomain anlegen zu können. Abhilfe kann man sich dennoch mit dem Plesk beigelegten Programm subdomain über die Konsole schaffen.

1
/usr/local/psa/bin/subdomain --create [neuesubdomain] -domain [domainname] -www-root /subdomains/[neuesubdomain]/httpdocs

Genauso schaut es dann auch beim Löschen von einzelnen Subdomains aus. Beispiel:

1
/usr/local/psa/bin/subdomain --remove -subdomains [vorhandenesubdomain] -domain [domainname]

Blog »

[30.10.2010 03:58 Uhr | 1 Kommentar | ]

Keyb Mac OSX

Ab und an ist es mal wichtig zu wissen wieviel Arbeitsspeicher man noch frei hat, um evtl. weitere Anwendungen auf einem Mac OSX Server starten zu können. Da ich viel in der Konsole (Terminal) unterwegs bin, suchte ich nach einer Möglichkeit mir die Auslastung des Arbeitsspeichers im Terminal anzeigen zu lassen.

Weiterlesen »

Linux »

[08.09.2010 11:00 Uhr | 1 Kommentar | ]

Keyb Mac OSX

Jeder hatte das Phänomän am heimischen Computer gehabt, dass die Internetverbindung tierisch langsam war oder gerade ist. Da ich mit unter auch Linux betreue suchte ich nach einer Möglichkeit mir kurzzeitig innerhalb der Konsole alle aktuellen Verbindungen auf der Netzwerkschnittstelle (eth0) anzeigen zu lassen. Am besten ging dies mit dem Programm iftop. Kurz nachinstalliert (mittels yum install iftop oder aptitude install iftop) konnte ich das Programm gleich nutzen. Zur Ausführung des Programmes bedarf es administrativer Rechter (root)!

Weiterlesen »